Fischereiverein Seekirchen

Herzlich Willkommen

23. November 2023
von Tomek Fisheye
Keine Kommentare

News: Ehre wem Ehre gebührt!

EHRE, WEM EHRE GEBÜHRT

Ob als Auszeichnung für besondere Verdienste, zur Verabschiedung oder zum Jubiläum – Ehrungen bieten sich an, sich für ein oft langjähriges Engagement und engagiertes Wirken zu bedanken:

Mit Fischergrüßen und Petri Heil!
Sonja Behr (Geschäftsführerin)

ÖKF FishLife
Österreichisches Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz
A-1230 Wien, Breitenfurter Straße 335
T 0660 2278100 | M oekf@fishlife.at | www.fishlife.at

16. November 2023
von Tomek Fisheye
Keine Kommentare

News: Wir suchen den FishLife AWARD 2024!

WIR SUCHEN DICH!

Mit der Verleihung des ÖKF FishLife AWARDs holen wir stellvertretend einige Fischer*innen vor den Vorhang.

Mit dem ÖKF FishLife AWARD wollen wir die Leistungen der vielen Fischer*innen am Wasser für Natur, Artenvielfalt, Gewässer & Gesellschaft präsentieren.

Lasst Euch inspirieren: FishLife AWARD 2024 – Fishlife

SO GEHT’s ZUM FISHLIFE AWARD 2024

  • In der Dezember-Ausgabe von „FishLife“ stellen wir die Nomierungen vor und eröffnen die Online-Abstimmung.
  • Wir freuen uns auf Eure Projekte, Visionen und Aktionen für unsere Fischwasser und Fische! (Einsendeschluss 30.11.2023)  

Wir wünschen euch viel Erfolg und freuen uns auf eure Einsendungen. Gerne helfen wir bei Fragen weiter, einfach melden! Selbstverständlich sind wir auch bei der Aufbereitung von Erlebnisberichten und Bildnern behilflich.

Mit Fischergrüßen und Petri Heil!
Sonja Behr (Geschäftsführerin)

ÖKF FishLife
Österreichisches Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz
A-1230 Wien, Breitenfurter Straße 335
T 0660 2278100 | M oekf@fishlife.at | www.fishlife.at

12. November 2023
von Tomek Fisheye
Keine Kommentare

News: ÖKF FishLife FORUM – Nachlese

11. ÖKF FishLife FORUM 2023

RETTUNGSGASSE FÜR DIE FISCHE

Die Leistungen der Angelfischerei für Natur & Gesellschaft

Von 13.-14.Oktober 2023 fand in Linz das 11. ÖKF- FishLife FORUM statt. Mehr als 100 Fischer:inen und Funktionär:innen folgten dem Aufruf eine RETTUNGSGASSE für die FISCHE zu bilden.

Zentrale Themen waren die Leistungen und Anstrengungen welche die Angelfischerei für Natur & Gesellschaft tagtäglich leisten, belegt durch die jüngste ÖKF-Studie zur Bedeutung der Angelfischerei. Den Rahmen des Forums bildeten zahlreiche Fachvorträge hochkarätige Expert:innen aus der Fischereiszene, kontroversielle Diskussionen. Darüber hinaus gab viel Gelegenheit, um Kontakten zu knüpfen und zu pflegen sowie Informationen auszutauschen.

Im Folgenden stellen wir Ihnen HIER alle Fachvorträge als Download zur Verfügung.

Wir danken für die Unterstützung: 
Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Regionen und Wasserwirtschaft
Fischereibeirat für das Land Steiermark
Landesfischereiverband Salzburg
viadonau 

Mit Fischergrüßen und Petri Heil!

Sonja Behr (Geschäftsführerin)

ÖKF FishLife
Österreichisches Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz
A-1230 Wien, Breitenfurter Straße 335
T 0660 2278100 | M oekf@fishlife.at | www.fishlife.at

29. Oktober 2023
von Tomek Fisheye
Keine Kommentare

News: Umfrage belegt die sozio-ökonomische Bedeutung der Angelfischerei in Österreich

Die Angelfischerei in Österreich – eine starke Kraft

Umfrage belegt die sozio-ökonomische Bedeutung der Angelfischerei in Österreich

Die Angelfischerei hat in Österreich eine bedeutende sozio-ökonomische Rolle, wie eine umfassende Studie des MARKET-Instituts im Auftrag des Österreichischen Kuratoriums für Fischerei und Gewässerschutz (ÖKF) ergeben hat. Die Studie befasste sich mit Fragen zur Anzahl der Anglerinnen und Angler, dem Image der Angelfischerei, den Gewohnheiten und Präferenzen der Fischer sowie dem Marktwert dieser Aktivität. Die Umfrage zeigte eine erstaunlich hohe Anzahl an Fischerinnen und Fischer in Österreich, ihre Ansichten zu den diversen Aspekten der Angelfischerei und ihre Verantwortung für die Erhaltung naturnaher Gewässer. Finanziert wurde die Studie vom BML und mehreren Fischereiorganisationen (Österreichische Fischereigesellschaft gegr. 1880, Verband Österr. Arbeiter-Fischereiverein – VÖAFV). Der umfassende Bericht, ein Folder zur Studie und die Daten der Umfrage können von der Homepage des ÖKF heruntergeladen werden.


Die Angelfischerei in Österreich

Laut der Studie sehen sich neun Prozent der österreichischen Bevölkerung über 15 Jahren als Fischer:innen, was hochgerechnet rund 690.000 Menschen entspricht.Von diesen fischereiaffinen Personen sind 46 Prozent lediglich als Begleitperson oder helfend unterwegs, wie beispielsweise bei gemeinsamen Angelausflügen mit Kindern. Somit gibt es in Österreich rund 350.000 wirklich aktive Anglerinnen und Angler. Diesen stehen etwa 180.000 Besitzerinnen und Besitzern einer amtlichen Fischerkarte oder Gastfischerkarte gegenüber.

Die sozio-ökonomische Bedeutung

Basierend auf rund 350.000 aktiven Anglerinnen und Anglern beträgt die jährliche Wirtschaftsleistung der Angelfischerei in Österreich beeindruckende 600–800 Millionen Euro. Darüber hinaus investieren Funktionäre pro Jahr und Verein ehrenamtlich etwa 1.165 Stunden in die Vereinsarbeit, was einer Wirtschaftsleistung von rund 20 Millionen Euro entspricht.

Die Sicht der Bevölkerung

Die Bevölkerung zeigt mehrheitlich eine positive Einstellung gegenüber der Angelfischerei. Nur eine kleine Minderheit von etwa elf Prozent lehnt die Aktivität grundsätzlich ab. Angeln wird in der Studie als eine Form der Erholung, Entspannung und Stressbewältigung beschrieben. Fischerinnen und Fischer gelten als Naturliebhaber, die Geduld und Sorgfalt im Umgang mit der Natur lehren. Die Studie betont auch den Beitrag des Angelns zur Gesundheit und zum Schutz der Natur sowie zur Artenvielfalt der Fische. Außerdem verbindet das Angeln Menschen unterschiedlicher Altersgruppen und sozialer Schichten.

Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit

Der Schutz naturnaher Gewässer, der Umweltschutz generell sowie der Schutz intakter Fischbestände sind persönliche Anliegen jedes Anglers. Die Verantwortung der Fischer für Gewässer und Fischbestände ist ihnen bewusst.

Problemfelder:

  • Mehr als die Hälfte der Fischer sind unzufrieden mit der Entwicklung der Fischbestände.
  • Ca. 70 % betrachten Flussverbauungen und Verunreinigungen als größte Herausforderungen.
  • Etwa 50 % sehen Klimaänderungen, Fischfresser, invasive Arten, Wasserkraft und Freizeitnutzung als problematisch.
  • Verbesserungen bei Flussverbauungen, Fischwanderhilfen und Verunreinigungen werden anerkannt.
  • Verschlechterungen durch Klimaveränderungen und Fischfresser werden wahrgenommen.

Über 75 % nutzen bleifreie Angelgewichte aus Umweltschutzgründen. Langlebige, umweltfreundliche Produkte sind beim Kauf von Anglerausrüstung wichtig. Drei Viertel der Fischer verwenden ihre Ausrüstung bis zum Ende ihrer Lebensdauer und unterstützen Nachhaltigkeit.

Die Angelfischerei in Österreich ist eine bedeutende sozio-ökonomische Kraft, die Erholung, Gesundheit, ökonomischen Wert und Umweltschutz fördert.

Die vollständige Studie steht zum Download zur Verfügung: https://www.fishlife.at/leistungen/umfrage/

Für weitere Informationen und Anfragen wenden Sie sich bitte an:

ÖKF-Geschäftsführerin Sonja Behr sonja.behr@fishlife.at

Über das Österreichische Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz (ÖKF):

Das Österreichische Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz setzt sich für den Schutz der Gewässer und die Förderung einer nachhaltigen Fischerei in Österreich ein. Als anerkannte Umweltschutzorganisation engagiert sich das ÖKF in zahlreichen Projekten und Initiativen, um die Erhaltung der heimischen Fischbestände und die Sensibilisierung für Umweltschutzthemen im Zusammenhang mit Gewässern zu fördern. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.fishlife.at

Rückfragen, Interviewanfragen oder Bildmaterial

Michael T. Landschau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

ÖKF FishLife
Österreichisches Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz
A-1230 Wien, Breitenfurter Straße 335
+43 664 88301932
pressereferat@fishlife.at

22. September 2023
von Tomek Fisheye
Keine Kommentare

Der FishLife AWARD 2023 geht nach Tirol!

Übergabe des ÖKF FishLife AWARD 2023

5.946 Angler*innen haben entschieden und aus verschiedenen Projekten für Fischwohl und Gewässerpflege die „Drei Säulen“ des Fischereivereins Neustift ausgewählt. Der Fischereiverein Neustift konnte das finale Ranking der besten sechs Kandidaten mit beeindruckenden 54,3 % der Stimmen für sich verzeichnen. Genau genommen ist es kein spezielles Projekt, welches in diesem Jahr den ÖKF FishLife AWARD erhält, vielmehr ist es die jahrelange kontinuierliche Arbeit des Vereins, die sich auf drei Säulen gründet. Dies sind die Kinder- und Jugendförderung, die Mitgliederpflege sowie nachhaltige und ethische Bewirtschaftung.

Die Preisübergabe fand auf Einladung des Tiroler Fischereiverbandes am Freitag Nachmittag in Innsbruck statt. Sehr zur Freude von Landesobmann Andreas Bachler, da es erstmals ein westliches Bundesland geschafft hat, den AWARD zu gewinnen. Der FishLife-Award würdigt somit nicht nur das Engagement des Fischereivereins Neustift, sondern zeigt auch, wie wichtig die Angelfischerei für die Natur und das Gemeinwohl ist. Erstmals ging dieser renommierte Preis an einen Verein aus dem westlichen Bundesland, was die Bedeutung der Auszeichnung unterstreicht.

Präsentation beim Vereins- und Jugendfischen. Einen perfekten Rahmen für die Präsentation des AWARDs den Vereinsmitgliedern bot das Vereins- und Jugendfischen am Samstag. Bei Grillerei und Musik konnte der Erfolg gemeinsam gefeiert werden. Besonders stolz zeigte sich er Fischereiverein über den Besuch vor Ort von der ÖKF Geschäftsführerin Sonja Behr, die auch gleich an der Preisverteilung des Kinderfischens mitwirken durfte. Mit 42! Jungfischer:innen konnte ein neuer Teilnehmerrekord verbucht werden.

„Mit dem FishLife-AWARD wollen wir aufzeigen, was die Angelfischerei für Natur und Gemeinwohl leistet. Für das Voting wurde eine große Fangemeinschaft mobilisiert, das schützen wir als Zeichen für ein großes Zusammengehörigkeitsgefühl im Verein.“, fand Sonja Behr nur lobende Worte für die Gastfreundschaft der Stubaitaler Fischer:innen.

Für die jungen Teilnehmer:innen beim Kinderfischen gab es als Andenken an einen erlebnisreichen Tag neben einem selbst gefertigten Pokal, einem Vereinsshirt auch das Jugendheft des ÖKF „Abenteuer Angeln“.

Markus Müller, der Obmann des Fischereivereins Neustift, sowie sein Stellvertreter Reinhard Siller und die rund 180 Vereinsmitglieder waren zurecht stolz über die Ehrung: „Diese Auszeichnung bestätigt uns in unserer Arbeit und ist zusätzlich eine Riesenmotivation.“

Einen Bildbericht finden Sie auf FishLife AWARD 2023 für Fischereiverein Neustift – Fishlife

Mit Fischergrüßen und Petri Heil!

Sonja Behr (Geschäftsführerin)

ÖKF FishLife
Österreichisches Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz
A-1230 Wien, Breitenfurter Straße 335
T 0660 2278100 | M oekf@fishlife.at | www.fishlife.at

22. September 2023
von Tomek Fisheye
Keine Kommentare

Wir verabschieden uns von Günther Schlott

Mit großer Trauer haben wir die Nachricht erhalten, dass unser wissenschaftlicher Beirat

Hofrat Dr. Günther SCHLOTT

nach langem schwerem Leiden im 75. Lebensjahr am 16. September 2023 verstorben ist.

Im Zuge seiner beruflichen Tätigkeit als Mitbegründer und erster Leiter der Ökologischen Station Waldviertel konnten wir ihn für die ehrenamtliche Tätigkeit in unserem wissenschaftlichen Beirat gewinnen.

Mit Günther Schlott verlieren wir einen jahrzehntelangen Kämpfer für das Ökosystem Teich. Seine besondere Aufgabe sah er in der Förderung der Karpfenzucht. Legendär waren seine Ratschläge, wie man aus sterilen Kies- und Tongruben funktionsfähige Fischteiche gestaltet. Als anerkannter und geschätzter Experte stellte es dieses Fachwissen auch unseren Mitgliedsvereinen gerne zur Verfügung.

Durch etliche Initiativen ist es ihm gelungen, dem Karpfen im Waldviertel einen neuen Stellenwert zu geben. Das ungehinderte Aufkommen des Fischotters empfand er als eine Bedrohung für den Fischbestand. Aufrüttelnd und dramatisch waren seine Recherchen und Erkenntnisse zum Fischotter, die er wiederholt bei ÖKF-Mitgliederversammlungen und ÖKF FishLife Foren präsentiert hat.

Auch war es ihm ein besonderes Anliegen, sein Wissen über das Ökosystem Teich allgemein zugänglich zu machen. Die Sonderausstellung „Die Fischflüsterer“ im Unterwasserreich sowie das Lehrfilmprojekt „Naturnahe Teichbewirtschaftung“ machen ihn unvergesslich.

In Anbetracht all seiner Leistungen wurde ihm 2013 das Große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich verliehen.

Wir haben mit Günther Schlott nicht nur einen Experten, sondern auch einen Freund verloren. Mit großer Achtung und Dankbarkeit werden wir ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Unsere Anteilnahme zu diesem schweren Verlust gilt seiner Frau Karin, die ihm stets eine wesentliche Stütze war.

Unsere letzten Grüße im Namen des ÖKF FishLife

Sonja Behr (Geschäftsführerin)

ÖKF FishLife
Österreichisches Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz
A-1230 Wien, Breitenfurter Straße 335
T 0660 2278100 | M oekf@fishlife.at | www.fishlife.at

18. September 2023
von Tomek Fisheye
Keine Kommentare

!! ANMELDUNG LÄUFT !! 11. ÖKF FishLife FORUM 13.-14. Oktober 2023 in Linz

SEIEN SIE MIT UNS EIN BOTSCHAFTER DER FISCHEREI!

11. ÖKF FishLife FORUM „RETTUNGSGASSE FÜR DIE FISCHE!“ vom 13.-14.Oktober 2023 in Linz

Beim ÖKF FishLife FORUM „RETTUNGSGASSE FÜR DIE FISCHE“ präsentieren wir die vielfältigen Leistungen der engagierten Fischer*innen für Natur und Gesellschaft. Wir sorgen dafür, dass dieser Einsatz entsprechendes Gehör bzw. der Lebensraum Wasser die nötige Beachtung findet und zeigen die Notwendigkeit einer ausgeglichenen Artenvielfalt für alles Leben im und am Wasser.

Fische brauchen Fischer

Angler*innen verbringen viel Zeit am Wasser und sind aus diesem Grund natürlich an fischreichen und lebenswerten Gewässern höchst interessiert. Sie schützen aktiv die Natur, indem Sie die Welt rund ums Wasser beobachten bzw. überwachen, Daten sammeln, Lebensräume schaffen und sich um einen gesunden Fischbestand kümmern. Die Ausbildung zum Fischer lehrt den wertschätzenden Umgang mit dem Lebewesen Fisch. Laufende Angebote zur Weiterbildung fördern eine verantwortungsvolle Beziehung zum Lebensraum Wasser. 

Aber selbst da, wo wir heute noch von „Natur“ sprechen, ist diese mehr oder weniger durch menschliche Eingriffe verändert. Das Unterschutzstellen einzelner (fischfressender) Arten gefährdet den Erhalt der Fischbestände. Wir zeigen auf und suchen nach Lösungen. „Von allem genug, von nichts zu viel“, muss die Devise eines ganzheitlichen Naturschutzes sein, um das Überleben aller zu gewährleisten.

Angelfischerei in Österreich, eine starke Kraft

Was nicht fehlen darf, ist die Präsentation der ÖKF Studie zur sozio-ökonomischen Bedeutung der Angelfischerei in Österreich. Wir freuen uns, Ihnen in Linz die Ergebnisse und vor allem die Ableitungen der Umfragen vorstellen zu können.

Das Programm sowie das Anmeldeformular zum ÖKF FishLife Forum finden Sie in den beiden Links.
Weitere Informationen können Sie hier nachlesen:

Wir laden Sie ein:

ZUM ÖKF FISHLIFE FORUM „RETTUNGSGASSE FÜR DIE FISCHE

und freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Sonja Behr (Geschäftsführerin)
ÖKF FishLife
Österreichisches Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz
A-1230 Wien, Breitenfurter Straße 335
T 0660 2278100 | M oekf@fishlife.at | www.fishlife.at

15. September 2023
von Tomek Fisheye
Keine Kommentare

H. Belanyecz legt seine Funktion als Präsident des ÖKF FishLife zurück

INFORMATION zum Führungswechsel im ÖKF FishLife

Bitte beachten Sie das beiliegende Schreiben

Seit 1996 hat sich Helmut Belanyecz als Vorstand im Österreichischen Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz (ÖKF FishLife) dem Natur- und Gewässerschutz sowie der Artenvielfalt am Wasser gewidmet. Ab dem Jahre 2009 steht er dem Kuratorium als Präsident vor. Nun hat er sich entschlossen, seine Funktion aus Altersgründen zurückzulegen, um sich unter anderem auch mehr seiner Familie widmen zu können.

Bis zur Neuwahl eines Präsidenten werden seine Agenden interimistisch von den drei Vizepräsidenten Alfred Brauneder, Franz Kiwek und Johann Schöffmann gemeinschaftlich übernommen.

Wir danken Helmut Belanyecz für seinen couragierten Einsatz im Sinne der Angelfischerei. Es waren erfolgreiche Jahre, in denen sich das ÖKF FishLife stetig weiterentwickelt hat und letztendlich auch als behördlich anerkannte Umweltschutzorganisation national und international tätig zum Wohl der Fisch- und Wasserwelt arbeiten konnte. Mit seinem umfangreichen Fachbeiträgen hat er unser Magazin „FishLife“, vormals „Fisch & Gewässer“ entscheidend geprägt.

Im Rahmen des 11. ÖKF FishLife Forum vom 13.-14.10.2023 in Linz werden wir ihm unseren Dank und Anerkennung aussprechen und uns in würdiger Form von ihm verabschieden.

Unser Dank gilt auch seiner Frau, die sein stetes Wirken für das ÖKF FishLife geduldig unterstützt hat. Wir wünschen ihm und seiner Familie eine schöne Zeit, eventuell auch verbunden mit mehr erlebnisreichen Tagen am Fischwasser.

Für Ihre Fragen und Anliegen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unsere Geschäftsführerin Frau Sonja Behr.

Freundliche Grüße,

im Namen der drei Vizepräsidenten Alfred Brauneder, Franz Kiwek, Johann Schöffmann

Sonja Behr (Geschäftsführerin)

ÖKF FishLife
Österreichisches Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz
A-1230 Wien, Breitenfurter Straße 335
T 0660 2278100 | M oekf@fishlife.at | www.fishlife.at

15. September 2023
von Tomek Fisheye
Keine Kommentare

News: Die Leistungen der Fischerinnen und Fischer

Bedeutsame Rolle in der modernen Gesellschaft

DIE LEISTUNGEN DER FISCHERINNEN UND FISCHER

Fischereivereine haben in der modernen Gesellschaft eine bedeutende Rolle eingenommen. Sie sind nicht nur Plattformen für passionierte Angler, sondern erfüllen auch wichtige Funktionen im Bereich des Naturschutzes, der Gemeinschaftsbildung und der Erhaltung des ökologischen Gleichgewichtes.

Aktuelle Beispiele, wie

  • Zwei Fischverrückte versuchen etwas zu bewegen – Im Einsatz für das Ökosystem Teich
  • „Petri Heil!“ heißt es ab diesem Jahr an der Landwirtschaftlichen Fachschule St. Andrä mit unserem Jugendheft „Abenteuer Angeln
  • Gewässer- und Revierreinigungen, sogar mit Tauchern
  • Jugendveranstaltungen, wie z.B. im Scherrerwasser, im Revier Wallsee und am Stausee Thurnberg
  • Gemeinschaftsbildung durch Gesellschafts-Duo-Fischen
  • Fischrettung im Stubaital nach einem verheerendem Hochwasser

beweisen, dass Vereine nicht nur die Möglichkeiten bieten, die Freude am Angeln zu teilen, sondern auch maßgeblich dazu beitragen, Gewässer zu erhalten, Wissen über die Natur zu verbreiten und den Schutz von Fischbeständen zu gewährleisten.

Nachzulesen auf: https://www.fishlife.at/aktuelles/am-wasser-aus-den-vereinen/

Schickt auch Ihr uns Berichte, Bilder und Informationen. Gerne sind wir bei der Aufbereitung behilflich. Einladungen, Texte und Bilder bitte an sonja.behr@fishlife.at

Mit FISCHereilichen Grüßen

Sonja Behr

Geschäftsführerin
ÖKF FishLife
Österreichisches Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz
A-1230 Wien, Breitenfurter Straße 335
T 0660 2278100 | M oekf@fishlife.at | www.fishlife.at

27. August 2023
von Tomek Fisheye
Keine Kommentare

!! ANMELDUNG LÄUFT !! 11. ÖKF FishLife FORUM 13.-14. Oktober 2023 in Linz

Wir laden Sie ein:

SEIEN SIE MIT UNS EIN BOTSCHAFTER DER FISCHEREI!

11. ÖKF FishLife FORUM „RETTUNGSGASSE FÜR DIE FISCHE!“ vom 13.-14.Oktober 2023 in Linz

Beim ÖKF FishLife FORUM „RETTUNGSGASSE FÜR DIE FISCHE“ präsentieren wir die vielfältigen Leistungen der engagierten Fischer*innen für Natur und Gesellschaft. Wir sorgen dafür, dass dieser Einsatz entsprechendes Gehör bzw. der Lebensraum Wasser die nötige Beachtung findet und zeigen die Notwendigkeit einer ausgeglichenen Artenvielfalt für alles Leben im und am Wasser.

Fische brauchen Fischer

Angler*innen verbringen viel Zeit am Wasser und sind aus diesem Grund natürlich an fischreichen und lebenswerten Gewässern höchst interessiert. Sie schützen aktiv die Natur, indem Sie die Welt rund ums Wasser beobachten bzw. überwachen, Daten sammeln, Lebensräume schaffen und sich um einen gesunden Fischbestand kümmern. Die Ausbildung zum Fischer lehrt den wertschätzenden Umgang mit dem Lebewesen Fisch. Laufende Angebote zur Weiterbildung fördern eine verantwortungsvolle Beziehung zum Lebensraum Wasser. 

Aber selbst da, wo wir heute noch von „Natur“ sprechen, ist diese mehr oder weniger durch menschliche Eingriffe verändert. Das Unterschutzstellen einzelner (fischfressender) Arten gefährdet den Erhalt der Fischbestände. Wir zeigen auf und suchen nach Lösungen. „Von allem genug, von nichts zu viel“, muss die Devise eines ganzheitlichen Naturschutzes sein, um das Überleben aller zu gewährleisten.

Angelfischerei in Österreich, eine starke Kraft

Was nicht fehlen darf, ist die Präsentation der ÖKF Studie zur sozio-ökonomischen Bedeutung der Angelfischerei in Österreich. Wir freuen uns, Ihnen in Linz die Ergebnisse und vor allem die Ableitungen der Umfragen vorstellen zu können.

Das Programm sowie das Anmeldeformular zum ÖKF FishLife Forum finden Sie in der Anlage.
Weitere Informationen können Sie hier nachlesen:

Wir laden Sie ein:

ZUM ÖKF FISHLIFE FORUM „RETTUNGSGASSE FÜR DIE FISCHE

und freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Sonja Behr (Geschäftsführerin)
ÖKF FishLife
Österreichisches Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz
A-1230 Wien, Breitenfurter Straße 335
T 0660 2278100 | M oekf@fishlife.at | www.fishlife.at