Fischereiverein Seekirchen

Herzlich Willkommen

4. August 2023
von Tomek Fisheye
Keine Kommentare

11. ÖKF FishLife FORUM 13.-14. Oktober 2023 in Linz

Wir laden Sie ein:

SEIEN SIE MIT UNS EIN BOTSCHAFTER DER FISCHEREI!

11. ÖKF FishLife FORUM „RETTUNGSGASSE FÜR DIE FISCHE!“ vom 13.-14.Oktober 2023 in Linz

Beim ÖKF FishLife FORUM „RETTUNGSGASSE FÜR DIE FISCHE“ präsentieren wir die vielfältigen Leistungen der engagierten Fischer*innen für Natur und Gesellschaft. Wir sorgen dafür, dass dieser Einsatz entsprechendes Gehör bzw. der Lebensraum Wasser die nötige Beachtung findet und zeigen die Notwendigkeit einer ausgeglichenen Artenvielfalt für alles Leben im und am Wasser.

Fische brauchen Fischer

Angler*innen verbringen viel Zeit am Wasser und sind aus diesem Grund natürlich an fischreichen und lebenswerten Gewässern höchst interessiert. Sie schützen aktiv die Natur, indem Sie die Welt rund ums Wasser beobachten bzw. überwachen, Daten sammeln, Lebensräume schaffen und sich um einen gesunden Fischbestand kümmern. Die Ausbildung zum Fischer lehrt den wertschätzenden Umgang mit dem Lebewesen Fisch. Laufende Angebote zur Weiterbildung fördern eine verantwortungsvolle Beziehung zum Lebensraum Wasser. 

Aber selbst da, wo wir heute noch von „Natur“ sprechen, ist diese mehr oder weniger durch menschliche Eingriffe verändert. Das Unterschutzstellen einzelner (fischfressender) Arten gefährdet den Erhalt der Fischbestände. Wir zeigen auf und suchen nach Lösungen. „Von allem genug, von nichts zu viel“, muss die Devise eines ganzheitlichen Naturschutzes sein, um das Überleben aller zu gewährleisten.

Angelfischerei in Österreich, eine starke Kraft

Was nicht fehlen darf, ist die Präsentation der ÖKF Studie zur sozio-ökonomischen Bedeutung der Angelfischerei in Österreich. Wir freuen uns, Ihnen in Linz die Ergebnisse und vor allem die Ableitungen der Umfragen vorstellen zu können.

Das Programm sowie das Anmeldeformular zum ÖKF FishLife Forum finden Sie in der Anlage.
Weitere Informationen können Sie hier nachlesen:

Wir laden Sie ein:

ZUM ÖKF FISHLIFE FORUM „RETTUNGSGASSE FÜR DIE FISCHE

und freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Sonja Behr (Geschäftsführerin)
ÖKF FishLife
Österreichisches Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz
A-1230 Wien, Breitenfurter Straße 335
T 0660 2278100 | M oekf@fishlife.at | www.fishlife.at

4. August 2023
von Tomek Fisheye
Keine Kommentare

Ihr Beitrag im Magazin „FishLife“ – hier sind Sie richtig!

Jugendfischen – FishLife AWARD – Revierbetreuung – Reinigungsaktionen – Vereinsveranstaltungen – Jubiläen – besondere Ereignisse – Projekte – Fachbeiträge und vieles mehr.

Sie möchten Ihren Verein einmal vorstellen, einen Bericht über eine Veranstaltung einreichen, über eine Aktivität des Vereins oder ein besonderes Vorkommnis berichten oder haben sogar ein Projekt bzw. einen Fachbeitrag?

Dann sind Sie in „FishLife“ genau richtig!

  • In unserer Verbandszeitschrift veröffentlichen wir gerne Ihren Artikel.
  • Schicken Sie uns Ihren Beitrag als Word-Datei.  
  • Ein oder zwei aussagekräftige Bilder werten Ihren Beitrag auf.
  • Gerne sind wir bei der redaktionellen Aufarbeitung behilflich und behalten uns eine Überarbeitung Ihres Beitrages vor.

Bitte um Aviso bis zu unserer Redaktionssitzung 14. Juli 2023, damit wir Ihren Platzbedarf planen können.

Ihren Beitrag benötigen wir dann bis zum Redaktionsschluss, bis spätestens 22. August 2023.

SO GEHT SOMMER

Wir lassen uns gerne von Ihren schönen Erlebnissen, Arbeiten und Begebenheiten am Wasser bzw. aus Ihrem Vereinsleben überraschen und wünschen Ihnen

(ent)spannende Stunden am Wasser.

Sonja Behr (Geschäftsführerin)
ÖKF FishLife
Österreichisches Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz
A-1230 Wien, Breitenfurter Straße 335
T 0660 2278100 | M oekf@fishlife.at | www.fishlife.at

4. August 2023
von Tomek Fisheye
Keine Kommentare

News: Projekt „SeeWandel“ – Leben unter veränderten Bedingungen

Projekt „SeeWandel“:
LEBEN UNTER VERÄNDERTEN BEDINGUNGEN

Sieben Forschungseinrichtungen aus drei Ländern (D-A-CH) arbeiteten im Projekt „SeeWandel“ eng zusammen, um komplexe Wechselwirkungen zwischen Nährstoffrückgang Klimawandel, gebietsfremden Arten, Klimawandel sowie anderen Stressfaktoren, insbesondere deren Einfluss auf das Ökosystem Bodensee. Beteiligt waren Universität Hohenheim, Universität Innsbruck, Universität Konstanz, Universität Zürich, Fischereiforschungsstelle Baden-Württemberg (FFS-LAZBW), Institut für Seenforschung (LUBW-ISF) und die Eawag: das Wasserforschungsinstitut des ETH-Bereichs).

Aus der Quaggamuschelinvasion lernen

Die ursprünglich aus dem Schwarzmeerraum stammende Quaggamuschel wurde 2016 erstmals im Bodensee nachgewiesen. Zu Projektbeginn kam sie nur vereinzelt vor, mittlerweile besiedelt sie den See bis in grosse Tiefen. «Als Wissenschaftler war es zwar interessant, diese Entwicklung live zu verfolgen, aber es ist auch dramatisch», sagt Spaak. Weil die Muscheln überall wachsen können, verstopfen sie zum Beispiel Ansaugrohre der Wassergewinnungsanlagen. Und da sie sich von Algen ernähren, die sie aus dem Wasser filtern, verringern sie die Produktivität des Sees. «Als Folge davon dürften die Fischfänge weiter zurückgehen» so Spaak. Die Erkenntnisse aus der Quaggamuschelinvasion haben die Forschenden in einem Merkblatt zusammengefasst und in der Öffentlichkeit publik gemacht, sodass eine ähnliche Entwicklung in anderen Seen zwar nicht verhindert, aber zumindest verzögert werden kann.

Merkblatt: https://seewandel.org/wp-content/uploads/2021/12/202112_SeeWandel-FB-No.2-Quaggamuschel_WebVersion.pdf

Die Resultate zum Abschluss des Projektes sind nachzulesen auf
https://www.eawag.ch/de/info/portal/aktuelles/news/bodensee-leben-unter-veraenderten-bedingungen/

Die Originalpublikation in „Aqua und Gas“ Juni/2023 finden Sie in der Anlage.

Sonja Behr (Geschäftsführerin)
ÖKF FishLife
Österreichisches Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz
A-1230 Wien, Breitenfurter Straße 335
T 0660 2278100 | M oekf@fishlife.at | www.fishlife.at

4. August 2023
von Tomek Fisheye
Keine Kommentare

11. ÖKF FishLife FORUM 13.-14. Oktober 2023 in Linz

11. ÖKF FishLife FORUM

13.-14. Oktober 2023 in Linz

11. ÖKF FishLife FORUM 13.-14. Oktober 2023 – Fishlife

Der Countdown läuft und so auch die Vorbereitungen für das erste FishLife Forum nach der coronabedingten Pause. Im Mittelpunkt des Forums werden Eure unermüdlichen Bemühungen und erfolgreichen Maßnahmen stehen. Denn was sehr oft verdrängt wird: Es sind die Fischer:innen, die tagtäglich einen erheblichen Anteil für den Erhalt der Fischbestände leisten. Wo andere, dass nur Gewässer- und Artenschutz den Fortbestand der Menschheit langfristig sichern können, sind es Umweltorganisationen wie das ÖKF und deren Mitglieder, die die individuellen Eigeninteressen hintanstellen und für den Erhalt und die Renaturierung unserer Gewässer arbeiten und kämpfen.

Ein Forum für Euch, für Fischerinnen und Fischer

Daher werden im 11. ÖKF FishLife Forum hochkarätige Experten über die Leistungen der Angelfischerei referieren, es werden Beispiele erfolgreicher Gewässerbetreuung erläutert und auch der direkte Zusammenhang zwischen intaktem Gewässer und Klimaschutz dargelegt. Sind unsere Fischbestände noch zu retten? Reichen Initiativen zur Renaturierung des Fischlebensraumes bzw. ist nicht der derzeit praktizierte Artenschutz der Totengräber unserer Fischbestände? Neben Podiumsdiskussionen wird es auch reichlich Möglichkeiten geben, Fragen zu stellen und sich zu vernetzen und auszutauschen. Der ideale Ort um mit Gleichgesinnten über die eigene Arbeit zu diskutieren und zu überlegen, wie wir unsere Leistungen besser „verkaufen“ können.

Angelfischerei in Österreich, eine starke Kraft

Was nicht fehlen darf, ist die Präsentation der ÖKF-Studien zur soziologischen und ökonomischen Bedeutung der Angelfischerei in Österreich. Wir freuen uns, Ihnen in Linz die Ergebnisse und vor allem unsere Ableitungen der Studien vorstellen zu können.

Gleich anmelden und beim 11. ÖKF FishLife Forum dabei sein – wir freuen uns auf Euch.

Damit es Euch noch leichter fällt den Weg nach Linz zu finden, hier das vorläufige Programm zum 11. FishLife Forum mit den Anmeldeformalitäten:

11. ÖKF FishLife FORUM 13.-14. Oktober 2023 – Fishlife

Sonja Behr (Geschäftsführerin)
ÖKF FishLife
Österreichisches Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz
A-1230 Wien, Breitenfurter Straße 335
T 0660 2278100 | M oekf@fishlife.at | www.fishlife.at

18. Mai 2023
von Tomek Fisheye
Keine Kommentare

News: Der Huchen stirbt aus – was tun?

Den Huchen müssen wir schon suchen!

DER HUCHEN STIRBT AUS – WAS TUN?

 

Bei gefährdeten Tierarten gilt der erste Gedanke meist exotischen Tieren Pandas oder Tiger, dann noch Wölfen, Fischottern und Kormoranen. Alles Tiere, deren Lebensraum immer kleiner wird. Dabei gibt es auch noch nicht so plakative Tierearten, die kurz vorm Aussterben sind: den Huchen zum Beispiel.

Die BOKU widmete sich daher einem Projekt in noch nie dagewesenem Umfang.- Das Ergebnis offenbart lässt und an Deutlichkeit nicht missen: Dieser faszinierende Fisch wird bald nicht mehr vorkommen, wenn nicht rasch Gegenmaßnahmen getroffen werden.

In der Sonderausgabe von Österreichs Fischerei „Der Huchen stirbt aus – was tun?“ gehen auf rund 170 Seiten über Wissenschaftler*innen und fachspezifische Expert*innen der Frage nach, warum der einst weit verbreitete Donaulachs immer seltener geworden ist und sich kaum noch vermehren kann und nennen kurzgefasst als Hauptursachen:

  1. Wasserkraft
  2. Verbauungen
  3. Fischräumer und
  4. Klimawandel.

Klare Aussagen finden sich auch zur Angelfischerei, denn diese wird nicht als Verursacher für den heutigen Bestandsrückgang angesehen, es ist vielmehr dem Engagement der Fischerei zu verdanken, dass heute überhaupt noch Huchen in österreichischen Gewässern leben.

Zum Projekt und zur Resolution zum Schutz des Huchens:Der Huchen stirbt aus – was tun? – Fishlife

Freundliche Grüße,
Sonja Behr (Geschäftsführerin)

ÖKF FishLife
Österreichisches Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz
A-1230 Wien, Breitenfurter Straße 335
T 0660 2278100 | M oekf@fishlife.at | www.fishlife.at

18. Mai 2023
von Tomek Fisheye
Keine Kommentare

News: Weniger Wellen, mehr Fische

Ein Bild, das draußen, Wasser, Wolke, Himmel enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf Donaufische

Weniger Wellen, mehr Fische …

… so lautet die Zauberformel!

Während der Corona-Pandemie in den Jahren 2020 und 2021 fand auf der Donau nur eine sehr eingeschränkte Personenschifffahrt statt. Im Rahmen einer von OÖ und NÖ Landesfischereiverband finanzierten Studie wurden die Auswirkungen der stark reduzierten Schifffahrt bzw. des verringerten Wellenschlags auf das Jungfischaufkommen untersucht.

Auswirkungen des schifffahrtsbedingten Wellenschlags auf das Jungfischaufkommen in der Donau
Vergleich von Jahren mit und ohne pandemiebedingten Verkehrsbeschränkungen
; (2023)
EZB; DI Dr. Gerald Zauner; Mag. Michael Jung; Mag. Clemens Ratschan ; DI Martin Mühlbauer
Auftraggeber: NÖ Landesfischereiverband & OÖ Landesfischereiverband

Mehr Infos, Bilder und zur Studie: Aktuelles – Fishlife

Quelle: Pressemitteilung des NÖ Landesfischereiverbandes, ezb TB Zauner

Mit Fischergrüßen und Petri Heil!
Sonja Behr (Geschäftsführerin)

ÖKF FishLife
Österreichisches Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz
A-1230 Wien, Breitenfurter Straße 335
T 0660 2278100 | M oekf@fishlife.at | www.fishlife.at

15. Mai 2023
von Tomek Fisheye
Keine Kommentare

News: Fischer*innen – die Augen des Gewässerschutzes

Ein Bild, das draußen, Person, Kleidung, Gelände enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Fischer*innen – die Augen des Gewässerschutzes

Umweltkatastrophe an der Sill

Eine bewusste Kraftwerksspülung hat am Montag tausendfaches Fischsterben verursacht. Die massive Flutwelle hätte sogar Menschenleben gefährden können. Zufällig anwesende Fischer haben die unkontrollierten Wassermassen und das brutale Sterben der Fische im Schlamm gefilmt und schockierende Bilder eingefangen.

Mehr mit Bildern und Filmmaterial: Umweltkatastrophe an der Sill – Fishlife
Pressemitteilung des Tiroler Fischereiverbandes

Mit Fischergrüßen und Petri Heil!
Sonja Behr (Geschäftsführerin)

ÖKF FishLife
Österreichisches Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz
A-1230 Wien, Breitenfurter Straße 335
T 0660 2278100 | M oekf@fishlife.at | www.fishlife.at

9. Mai 2023
von Tomek Fisheye
Keine Kommentare

News: FishLife AWARD 2024

Ein Bild, das Text, Screenshot, Poster, Schrift enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Was Fischer*innen AUSZEICHNET, ist …

… DIE LIEBE ZU FISCH UND WASSER: Es sind oft die vielen ehrenamtlichen und leidenschaftlichen Fischer*innen, die mit ihrer tagtäglichen Arbeit am und im Wasser Großartiges für unsere Fische und deren Lebensraum leisten.

… DER ÖKF FISHLIFE AWARD. Mit der Verleihung des ÖKF FishLife AWARDs werden stellvertretend einige Fischer*innen vor den Vorhang geholt.

SO GEHT’s ZUM FISHLIFE AWARD 2024

  • Zeigt uns, wie ihr den Lebensraum der heimischen Fischwelt in eurem Revier positiv gestaltet.
  • Oder berichtet über eure Zukunftspläne und Visionen zum Wohle unserer Gewässer und Fische.
  • Wir lassen uns auch gerne überraschen, was bei euch am Wasser passiert.
  • Sendet uns einen Bericht mit Bildern an Sonja Behr sonja.behr@fishlife.at. Teilnahmeschluss ist der 30.11.2023. Der Gewinner wird dann wieder mittels Online-Umfrage ermittelt.

Lasst euch inspirieren von den Gewinnern der letzten Jahre: FishLife AWARD – Fishlife

Wir wünschen euch viel Erfolg und freuen uns auf eure Einsendungen. Einen schönen, erlebnisreichen, von Erfolg gekrönten, einfach FANGtastischen Sommer wünscht euch

Mit Fischergrüßen und Petri Heil!
Sonja Behr (Geschäftsführerin)

ÖKF FishLife
Österreichisches Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz
A-1230 Wien, Breitenfurter Straße 335
T 0660 2278100 | M oekf@fishlife.at | www.fishlife.at

8. Mai 2023
von Tomek Fisheye
Keine Kommentare

News: Tiergesundheitsgesetz – Anforderungen an Besatzfische

Ein Bild, das Person, Kleidung, Im Haus, Waschbecken enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Animal Health Law (Tiergesundheitsgesetz)

Anforderungen an Besatzfische

Gesunde Fische

Bei der ÖKF Vollversammlung berichtete Dr. Heinz Heistinger über das Animal Health Law, einer EU-Verordnung zur Tiergesundheit, die direkt in Österreich umzusetzen ist.

Die Kernaussage ist, dass der Konsument durch die Gewährleistung zu schützen ist, so auch beim Kauf von Tieren. So gilt auch bei Besatzfischen, dass der Fischereiverein das Recht auf gesunde Fische hat.

Einen ausführlichen Bericht zur Bedeutung in der Gewässerbewirtschaftungen ist nachzulesen auf:

Anforderungen an Besatzfische – Fishlife

Mit Petri Heil,
Sonja Behr (Geschäftsführerin)

ÖKF FishLife
Österreichisches Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz
A-1230 Wien, Breitenfurter Straße 335
T 0660 2278100 | M oekf@fishlife.at | www.fishlife.at

8. Mai 2023
von Tomek Fisheye
Keine Kommentare

News: Elritzen – Kleine Fische GANZ GROß


Ein Geheimnis, das es zu lösen gilt

BIODIVERSITÄT DER ELRITZEN

Kleine Fische GANZ GROß

Im Oktober 2022 startete ein österreichweites Projekt „Biodiversität der Elritzen“ zur Erforschung der Elritzen, das Teil des Förderprogramms „Sparkling Science 2.0“ (Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung) ist. Das Projektteam unter der Leitung des Naturhistorischen Museums Wien wird gemeinsam mit SchülerInnen und AngelfischerInnen neue wissenschaftliche Erkenntnisse über die Verbreitung und Vielfalt von Elritzen in Österreich gewinnen.

Um Elritzen in Österreich nachhaltig zu schützen und zu fördern, müssen wir wissen, wo welche Arten vorkommen, wo noch vom Menschen unbeeinflusste, autochthone Populationen leben und ob sich möglicherweise noch weitere, bislang nicht beschriebene Arten der „Elritzen“ in Österreich finden.

Helft bitte mit!

Fischerinnen und Fischer sind aufgerufen, in ihren Revieren Elritzen zu fangen und für genetische Untersuchungen ans Naturhistorische Museum (NHM) zu schicken. Die Projektleiterin, Frau Priv.-Doz. Dr. Anja Palandačić hat „Proben-Sets“ vorbereitet: Mit Tupfern streicht man einer Elritze damit gegen die Schuppen und der Schleim kommt in ein Röhrchen, ganz so wie beim Corona Test. Diese Proben sendet man danach mit dem frankierten und vorbereitenden Kuvert an des NHM Wien. „Proben-Sets“ können sowohl über das ÖKF als auch das NHM bezogen werden.

Mit einem Klick auf die Bilder gibt’s hier weitere Informationen bzw. eine Anleitung zur Probenentnahme bzw. zum Bau einer Flaschenreuse:

Biodiversität der Elritzen – Fishlife

Mit Petri Heil,
Sonja Behr (Geschäftsführerin)

ÖKF FishLife
Österreichisches Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz
A-1230 Wien, Breitenfurter Straße 335
T 0660 2278100 | M oekf@fishlife.at | www.fishlife.at